BBS Baumgartenberg unterstützt OÖ Landlerhilfe

Aktion Weihnachten im SchuhkartonDie Schulgemeinschaft der berufsbildenen Schulen Baumgartenberg (BBS) unterstützt die Aktion “Christkind in der Schuhschachtel” der OÖ Landlerhilfe.

Weihnachten im Schuhkarton ist die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not. Sie wird seit 1996 im deutschsprachigen Raum durchgeführt. Abgabeschluss für Geschenkkartons ist in der Regel Mitte November.

Typischerweise beteiligen sich Privatpersonen, Kindertagesstätten, Schulen, kirchliche Einrichtungen oder Kirchengemeinden, Unternehmen oder Nachbarschaftskreise am Packen der Kartons. Dabei werden handelsübliche Schuhschachteln mit Geschenkpapier beklebt und mit kleinen Präsenten befüllt. Es gibt Vorgaben, welche Artikel verpackt werden dürfen. Nicht geeignet sind Gegenstände wie Kriegsspielzeug, Arzeimittel, Scheren, elektronische Geräte oder beschädigte Waren.

Die Schenkenden geben an, ob die Box für Burschen oder Mädchen und für welche Altersgruppe sie geeignet ist. In Sammelstellen werden die Kartons, die bis dahin nicht fest verschlossen sein sollten, kontrolliert und geprüft. Anschließend erfolgt der Transport in die Zielländer. Geschenkboxen aus dem deutschsprachigen Raum gehen überwiegend nach Osteuropa.

Die Verteilung vor Ort wird in der Regel im Rahmen einer Weihnachtsfeier vorgenommen. Die Kinder erhalten die Kartons ohne Ansehen ihres religiösen oder kulturellen Hintergrunds.

Die Schulgemeinschaft der BBS Baumgartenberg hat auch heuer wieder diese Aktion gemeinsam mit der Direktorin Karin Dachs und der Religionspädagogin Prof. Theresia Langmann unterstützt.

Links:

Aktion Weihnachten im SchuhkartonAktion Weihnachten im SchuhkartonAktion Weihnachten im SchuhkartonAktion Weihnachten im Schuhkarton

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.